Öffnungszeiten

Mo - Do 8.30-17.00 Uhr
Fr 8.30 - 13.00 Uhr

Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie einen Termin ausserhalb unserer Öffnungszeiten wünschen.

Historische Entwicklung des Verbandes

„Der Ammerländische Bauernverein e.V." wurde 1947 im Hause der Ammerländischen Viehverwertungsgenossenschaft  in Bad Zwischenahn gegründet, um durch einen berufsständischen Zusammenschluss der Bauern gemeinsam einen Beitrag zum Wiederaufbau von Staat und Gesellschaft zu leisten.

Das Einzugsgebiet des Verbandes umfasste zunächst das gesamte Ammerland. Die Geschäftsführung übernahmHeinrich Oellien Vorsitzender von 1959 - 1987 Friedrich Munderloh aus Oldenburg und jede Gemeinde stellte zusätzlich ein Vorstandsmitglied. Es  erfolgte 1948 eine Namensänderung von Bauernverein  in „Ammerländer Landvolkverband e.V.", da zeitgleich der Landesbauernverband Niedersachsen gegründet wurde. In den einzelnen Landkreisen entstanden berufsständische Zusammenschlüsse, die sich in Form einer Arbeitsgemeinschaft der Landvolkverbände organisierten, um gemeinsam die Zukunft der niedersächsischen Landwirtschaft zu gestalten. 1951 wurde die Geschäftsstelle im Zuge der Erweiterung um verschiedene Aufgabengebiete  in die Landwirtschaftsschule  Bad Zwischenahn verlegt.  Der Geschäftsführer und eine Sekretärin waren dort bis 1969 tätig.


IJohann Hinrichs Geschäftsführer von 1968 - 1999m Zuge der Einrichtung der Buchstelle 1969 wurden dann Steuerfachleute und ein Steuerberater eingestellt. Es fand ein Umzug der Geschäftsstelle, in der inzwischen bereits 6 Mitarbeiter tätig waren, in den Langenhof 14 statt, wo eine größere Anzahl von Räumen zur Verfügung stand. Im Jahre 1977 erweiterte sich im Rahmen der Gebietsreform auch das Einzugsgebiet des Verbandes um das südliche Friesland (Bockhorn, Zetel und Varel).

Die agrarpolitischen Rahmenbedingungen schufen mit den daraus resultierenden gesetzlichen Grundlagen immer neuen Beratungs- und Dienstleistungsbedarf, so dass sich die Anzahl der in der Geschäftsstelle tätigen Mitarbeiter ständig vergrößerte. 1990 beschloss der Gesamtvorstand den Neubau eines größeren Gebäudes in Westerstede in der Kolberger Straße 20, das 1991 bezogen wurde. Ein Erweiterungsanbau wurde 1995 notwendig, da mittlerweile die Anzahl der Mitarbeiter auf 24 angewachsen war. Die vielfältigen Aufgabenbereiche führten zur Gründung von unterschiedlichen Tochtergesellschaften, die durch Spezialisierung noch professioneller und effektiver für die Landwirte tätig sein können.


1989 kam die  ALV-Steuerberatungs GmbH, die umfassendHeinrich Klarmann Vorsitzender von 1987-1996e Dienstleistungen auch für außerlandwirtschaftliche Unternehmen anbietet. Die ALV-Immobilien GmbH wurde 1992 gegründet und hat sich auf den Verkauf und die Vermittlung von landwirtschaftlichen Immobilien  spezialisiert. Die Gründung der ALV-REnergie GmbH erfolgte im Jahre 2005, da die erneuerbaren Energien  aufgrund  ihres zunehmenden Anteils an der gesamten Energieerzeugung eine steigende Bedeutung insbesondere auch für die Landwirtschaft erlangten. Sie rundete das Angebot des Verbandes ab.